Technik

Regenwassertank – eine clevere Art der Regennutzung

Wir alles wissen, dass Trinkwasser teuer ist, deshalb sollten wir alle Ressourcen nutzen, die uns Mutter Natur bietet. Wasser für den heimischen Garten kann ja durch einen Regenwassertank genutzt werden. Jeder Haus- und Gartenbesitzer wird da sich so seine Gedanken machen. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten der Nutzung. Wir wollen Ihnen nun einige davon vorstellen.

Regenwasser speichern und die Möglichkeiten dazu

RegenwassertankWer sich einmal mit diesem Thema beschäftigt hat, stellt ganz schnell fest, dass es viele Arten von Regenwassertanks gibt. Je nach Möglichkeit und Verwendung können Sie sich „Ihren“ Regenwassertank aussuchen. Sie haben die Qual der Wahl, welcher Tank denn da zu Ihrem Haus und Gerten passt.

Überlegen Sie klug und überlegen Sie, wofür Sie das Regenwasser nutzen wollen. Auf jeden Fall für den Garten, aber auch die Verwendung im Haus bieten sich an.
Wählen Sie zwischen Zisternen, Regenwasserwandtank oder die gute „alte“ Regentonne. Wählen Sie schlau und mit Bedacht.

Zisternen & Co.

Die erste Möglichkeit das Wasser zu speichern sind Zisternen. Diese bekommen Sie in den verschiedensten Größen und Ausführungen. Sie bilden eine ausgezeichnete Grundmöglichkeit das Wasser effektiv und lange zu nutzen Zisternen haben eine lange Lebensdauer und der Anschluss kann in jeder Richtung erfolgen.

Es gibt sie in der Kunststoffversionen oder Beton. Die Variante Kunststoff bietet viele Vorzüge, sie sind leicht, können unproblematisch transportiert werden und leicht in die Erde kommen. Besonders die flache Ausführung einer solchen Zisterne ist passend für jeden Garten. Man kann sagen, leicht und wendig. Weiteres bei Regenwassertank von Regenwasser-Zisterne.

Regenwasserwandtank- der besondere Regenwassertank

Diese Art der Nutzung ist der Optik geschuldet. Er passt sich vom Erscheinungsbild Garten und Haus harmonisch an und der Anblick deutet nichts darauf hin, dass es sich um einen Regenwassertank handelt. Er kann direkt am Haus stehen kann und man könnte denken, er gehört mit zum Haus.

Es ist eben nicht „nur“ ein rundes Regenfass, dieser Tank hat eine rechteckige Form, die recht flach gehalten ist. Die Optik kann recht unterschiedlich sein, das Design recht unterschiedlich. Es gibt sie in Holzoptik, Bretteroptik und Steinoptik. Am besten wählen sie diese, welche am besten zur Hauswand passt.

Fazit

Sie haben viele Alternativen Ihr Regenwasser sinnvoll und effektiv aufzufangen. Das sollte immer die individuelle Situation entscheidend sein. Gern werden Zisternen aus Kunststoff oder Beton genommen. Sie versorgen den Garten und Haus mit Regenwasser. Wenn Sie sparen wollen, dann bitte mit Sinn, denn Regenwasser kann auch für die Toilettenspülung oder für die Waschmaschine genutzt werden. Wollen Sie es lieber kleiner halten, dann wäre da ein Regenwasserwandtank eine tolle Alternative. Diese werden zur Sammlung an ein Fallrohr angeschlossen und nichts von dem guten Nass geht verloren.