Technik

Was ist ein SQL Server und was kann dieser?

Werden in Netzwerken große Datenmengen verarbeitet, wird die leistungsfähige Datenbank benötigt. Sind die hohe Performanz und die Mehrbenutzerfähigkeit gefragt, kann dies häufig durch einen SQL Server realisiert werden. Es handelt sich um eine Software, welche einen Dienst zur Abfrage, Bearbeitung und Speicherung von Datensätzen verschiedenster Art bietet. Alle SQL Server haben die Gemeinsamkeit, dass relationale Datenbanksysteme genutzt werden. Inhalte, welche gespeichert werden, kommen zur Ablage in zweckgebundene Tabellen. Das Ziel besteht darin, dass wenige Daten dabei redundant gespeichert sind. Sie werden vielmehr mit Ordnungskriterien versehen und dann miteinander verknüpft. 

Was ist für die SQL Server zu beachten?

Es gibt den Vorteil von der Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Datenbank wird schlank gehalten. Bei einer Kundendatenbank ist es möglich, dass die Kontaktdaten zum Beispiel innerhalb einer Tabelle verwaltet werden. In der separaten Tabelle würden die Bestellungen verwaltet und dann mit der Kennziffer von dem Kunden versehen. Es könnte in gleicher Weise auch eine Tabelle für Mahnungen und Rechnungen geben. Nur notwendige Werte müssten für neue Einträge in einer entsprechenden Tabelle erstellt werden. Alle SQL Server können mit Structured Query Language angesprochen werden und daher auch die Bezeichnung SQL. Datensätze können durch die entsprechende Syntax erstellt, gelöscht, verändert oder abgefragt werden. Abgelegte Daten können dabei verschiedener Art sein. Es gibt wichtige Datentypen wie BLOB, BOOLEAN, CHAR, FLOAT und INTEGER. Bei verschiedenen Anbietern können die Datentypen im Detail abweichen.

Wichtige Informationen für die SQL Server

Für die Server gibt es generell mehrere Entwickler. Es gibt dabei einige kostenlose und auch kommerzielle Anbieter. Der SQL Server, der von Microsoft angeboten ist, zählt zu den Marktführern. Es gibt nicht nur den Einsatz bei dem Bereich der Webanwendungen, sondern die Server werden auch durch komplexe Anwendungen im Firmenumfeld genutzt. Auch genutzt werden die Server für die Software auf dem Gebiet CRM. Es geht dabei um die Verknüpfung und Erfassung von vielen Datensätzen. Durch die besondere Stellung von dem Server in Systemen, wird er oft auf dem dedizierten Server betrieben. Der Microsoft SQL Server stellt ein relationales Datenbankmanagementsystem von Microsoft dar und dieses wurde konzipiert speziell für die Anwendungen im Unternehmensumfeld. Microsoft kürzt das relationale Datenbankmanagementsystem ab mit MSSQLServer. Der Einsatz findet in Unternehmen statt und es gibt dabei verschiedene Editionen und Versionen. Bei den Editionen gibt es Unterschiede im Preis, bei den Hardwareanforderungen und im Funktionsumfang. Anwendungsbereiche sind dann Business-Intelligence- und Datawarehouse-Anwendungen.

Abschließend kann gesagt werden, dass diese Serverlösung auch deshalb eine praktische Lösung ist, weil sie das LEben daheim einfacher macht. denken Sie z.B. an das Home Office. Mit dem Server können sie sich per VPN verbinden. So wird das Leben zu Hause deutlich angenehmer.